Dieser Newsletter wird nicht korrekt angezeigt? Hier geht es zur Online-Version.
Logo: Solidarität mit bedrängten Christen Logo: missio - glauben.leben.geben
Newsletter der Aktion Solidarität mit bedrängten Christen 18. Juni 2014
Petition Asia Bibi
Liebe Leserinnen und Leser,

die pakistanische Christin und fünffache Mutter Asia Bibi sitzt seit 2009 wegen angeblicher Gotteslästerung in Pakistan im Gefängnis und ist zum Tod verurteilt. Grundlage dafür sind die sogenannten Blasphemiegesetze.

Gegen dieses Gesetz und für Asia Bibi startet missio eine Petition, die auch Sie mit Ihrer Unterschrift unterstützen können. Wie, das erfahren Sie in diesem Newsletter – und Sie können hier nachlesen, warum das Blasphemiegesetz in Pakistan nicht allein für Christen, sondern für die Angehörigen aller Religionen so gefährlich ist.

Herzlichen Dank für Ihre Solidarität,

Johannes Seibel
Leiter der missio-Kampagne für bedrängte Christen
Bedrängte Christin Asia Bibi Unterschreiben Sie die Petition „Reißen Sie Mauern ein: Freiheit für Asia Bibi“

Die pakistanische Christin und fünffache Mutter Asia Bibi ist am 19. Juni 2009 verhaftet und im November 2010 zum Tod wegen angeblicher Gotteslästerung verurteilt worden. Anlass war ein Streit mit ihren Arbeitskolleginnen. Beschuldigt wurde sie, den Propheten Mohammed verunglimpft zu haben. Asia Bibi bestreitet das. Ein Berufungsverfahren gegen dieses Urteil ist zuletzt am 27. Mai 2014 auf unbestimmte Zeit verschoben worden. Mit der Unterschrift unter die Petition „Reißen Sie Mauern ein: Freiheit für Asia Bibi“ können Sie folgende Bitten an die Bundesregierung unterstützen:

1.) Alle diplomatischen Bemühungen gegenüber Pakistan zu unternehmen, damit Asia Bibi in Freiheit entlassen wird und mit ihrer Familie in Sicherheit leben kann.

2.) In politischen Gesprächen mit der Regierung Pakistans darauf hinzuwirken, dass das Blasphemiegesetz abgeschafft wird.

Unterschriften unter diese Petition sammelt missio bis zum 30. November. Sie werden dann zum 10. Dezember, dem Tag der Menschenrechte, an die Bundesregierung übergeben.

Unterschriftenlisten „Reißen Sie Mauern ein: Freiheit für Asia Bibi“ können Sie hier herunterladen und damit unter ihren Freunden, Bekannten und anderen Interessenten Unterschriften für Asia Bibi sammeln.

weiterlesen...
Gottesdienst in Pakistan Warum ist das Gotteslästerungsgesetz in Pakistan so gefährlich?

Der Fall der pakistanischen Christin Asia Bibi steht stellvertretend für die Problematik der Blasphemiegesetze in Pakistan überhaupt. Das Strafgesetzbuch dort sieht – neben weiteren Tatbeständen - für die Verunglimpfung des Propheten Mohammed die Todesstrafe, für die Verunglimpfung des Korans lebenslange Haftstrafen vor. Betroffen sind Muslime, Christen, Hindu und Angehörige anderer Religionen gleichermaßen. Im Alltag wird es dazu missbraucht, um Nachbarschaftsfehden, politische und wirtschaftliche Auseinandersetzungen auszutragen und Minderheiten unter Druck zu setzen.

Das Internationale Katholische Missionswerk missio in Aachen fordert die Abschaffung des Blasphemiegesetzes.

Weitere Information zum Blasphemiegesetz in Pakistan finden Sie auf der Aktionsseite zur Petition Asia Bibi und in der missio-Menschenrechtsstudie Nr. 50 Pakistan.
Fairtrade-zertifzierter missio-Fußball Faitrade-zertifizierter Fußball zur Weltmeisterschaft

Fairtrade-zertifizierter missio-Ball aus Pakistan zur Fußball-Weltmeisterschaft verfügbar.

Zur Fußball-Weltmeisterschaft hat missio eigens einen Fußball anfertigen lassen, der im missio-Shop erhältlich ist. Gefertigt wurde dieser Ball von der Firma Leatherware PVT Ltd. in Sialkot in Pakistan. Diese Firma ist Fairtrade-zertifiziert. Der Ball wird auch in der missio-Kampagne „Fanmeile der Menschenrechte“ eingesetzt.

missio bezieht diesen Fußball von der Firma „Bad Boyz Ballfabrik“ aus Nürnberg. Diese Firma ist Lizenzpartner von Flo-Cert für Fairtrade-Produkte (Sportbälle) und dadurch verpflichtet, alle mit einem Fairtrade-Siegel versehenen Bälle von einem Partner einzukaufen, der Fairtrade lizenziert ist – hier die Firma Leatherware PVT Ltd. aus Pakistan. Diese Firma ist seit 1970 auf dem Markt, die „Bad Boyz Ballfabrik“ arbeitet seit fünf Jahren mit dem Unternehmen zusammen.

Übrigens: Einen Ball dieser Serie hat die deutsche Fußball-Nationalmannschaft unterschrieben. Dieser Ball wird unter den Unterstützerinnen und Unterstützern der missio-„Fanmeile der Menschenrechte“ verlost. Weitere Informationen zur Teilnahmemöglichkeit hier.

Hier können Sie den missio-Fußball kaufen.
Buch Religionsfreiheit Klaus Krämer / Klaus Vellguth Religionsfreiheit – Band 5 der „Theologie der Einen Welt erschienen“

„Religionsfreiheit: Grundlagen, Reflexionen, Modelle“ – so lautet der Titel von Band 5 der Reihe „Theologie der Einen Welt“ (ThEW), der jetzt erschienen ist. Religionsfreiheit ist ein Grund- und Menschenrecht. Was aber bedeutet Religionsfreiheit in unterschiedlichen Kontexten? Und wie kann sie garantiert werden? Und welche Relevanz besitzt sie für Gläubige in Minderheitensituationen?

missio stellt in diesem Jahr Pakistan in den Mittelpunkt seiner Hauptkampagne „Monat der Weltmission“ im kommenden Oktober. Wie die Religionsfreiheit in Pakistan bedroht ist, beschreibt in dem Band Emmanuel Asi unter dem Titel „Religionsfreiheit für eine Kirche in der Diaspora“. Weitere Autoren sind unter anderen Professor Heiner Bielefeldt, UN-Sonderberichterstatter über Religions- und Weltanschauungsfreiheit, Daniel Legutke von der Deutschen Kommission Justitia et Pax, George Ehusani aus Nigeria oder Franz Magnis-Suseno SJ aus Indonesien.

Herausgegeben wird der Band von missio-Präsident Prälat Dr. Klaus Krämer mit Professor Klaus Vellguth in Zusammenarbeit mit dem Herder-Verlag in Freiburg.

Klaus Krämer/Klaus Vellguth (Hg.): Religionsfreiheit. Grundlagen – Reflexionen – Modelle. Theologie der Einen Welt, 426 Seiten, Herder-Verlag, Freiburg 2014, ISBN 978-3-451-33378-1.

Hier können Sie das Buch bestellen.


Logo: Spendensiegel des DZI Newsletter abbestellen | Impressum & Datenschutz | Kontakt
Sie sind für diesen Newsletter angemeldet mit der E-Mailadresse: unknown@noemail.com

Telefon: 0241 7507-00
Spendenkonto: PaxBank eG, BLZ 370 601 93, Konto 122 122
Online-Spenden:www.missio-hilft.de/de/sicher/spenden

© missio - Internationales Katholisches Missionswerk e.V.
Goethestr. 43, D-52064 Aachen, E-Mail: post@missio.de
Web: www.missio-hilft.de

Vorstand: Prälat Dr. Klaus Krämer (Präsident), Dr. Gregor von Fürstenberg (Vize-Präsident), USt-Ident-Nr.: DE 121689962, Vereinsregister: VR 1451, Amtsgericht Aachen

Bildquellen: missio, missio Shop, Hartmut Schwarzbach