Dieser Newsletter wird nicht korrekt angezeigt? Hier geht es zur Online-Version.
Logo: Solidarität mit bedrängten Christen Logo: missio - glauben.leben.geben
Newsletter der Aktion Solidarität mit bedrängten Christen 22. Dezember 2014
Weihnachten in Lahore / Pakistan
Erzbischof Joseph Coutts Seid Wegbereiter des Friedens in Pakistan

Liebe missio-Freundinnen und Freunde,

Pakistan ist in diesen Tagen durch einen Terrorangriff auf eine Schule des Militärs in Peshawar erschüttert worden. Rund 140 Menschen, darunter vor allem Kinder und Jugendliche, sind getötet worden.

Weihnachten ist das Fest der Geburt Jesu Christi, des Friedensfürsten. Deshalb bitte ich Euch, inständig für den Frieden zu beten. Es ist die Pflicht jedes Christen, ein Wegbereiter des Friedens, der Versöhnung, der Harmonie und Einheit zu sein.

Wir wollen mit allen anderen Mitbürgern in Pakistan gemeinsam alles dafür tun, dass das Land von der Geißel der Gewalt und des Terrorismus befreit wird.

Ich bitte in den kommenden Weihnachtsgottesdiensten auch um ein Andenken an die über 100 Christen, die im September 2013 in Peshawar bei einem Anschlag auf einen anglikanischen Gottesdienst ums Leben gekommen sind, an das ermordete christliche Ehepaar Shahzad Masih und Shama Bibi, an mehrere getötete Mitarbeiter von Polio-Impfprogrammen und alle anderen unschuldigen Opfer sinnloser Gewalt und Terrors.

Mit besten Wünschen für Weihnachten und der Hoffnung auf eine friedvollere Zukunft,

Joseph Coutts,

Erzbischof von Karachi und Vorsitzender der Bischofskonferenz in Pakistan.
missio-Präsident Prälat Dr. Klaus Krämer missio-Präsident Prälat Krämer kondoliert Erzbischof Joseph Coutts

missio-Präsident Prälat Dr. Klaus Krämer hat vor Weihnachten dem Vorsitzenden der pakistanischen Bischofskonferenz, Erzbischof Joseph Coutts, nach der Tragödie des Anschlags auf Peshawar kondoliert. Prälat Krämer schrieb (in deutscher Übersetzung):

"Mit großem Erschrecken haben wir von dem grausamen Terrorangriff auf eine öffentliche Schule des pakistanischen Militärs in Peshawar gehört. Wir möchten Ihnen unser tief empfundenes Beileid für die gesamte pakistanische Nation auch im Namen aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von missio als Zeichen unseres Respektes und Solidarität mit den Opfern der Tragödie zum Ausdruck bringen.

Als Päpstliches Missionswerk unterstützen wir gerne Ihre Ankündigung, zu Weihnachten in allen Gottesdiensten für Frieden und gesellschaftliche Harmonie in Pakistan beten zu lassen, mit unseren eigenen Gebeten in herzlichster Verbundenheit.

Wir hoffen inständig, dass sich die schreckliche Lage bald entspannen wird.

Der Herr segne Pakistan mit Frieden,

Ihr Prälat Dr. Klaus Krämer
Gebetsaktion für die Christen in Pakistan Wollen Sie den Christen in Pakistan Friedenswünsche schicken?

Wollen Sie Erzbischof Joseph Coutts angesichts der Tragödie in Peshawar Ihre eigene Friedensbotschaft schreiben? Dann tragen Sie diese in unsere digitale Gebetskarte ein, die sie hier aufrufen können.

missio sammelt die Botschaften und schickt Sie an Erzbischof Coutts weiter – zusammen mit den Gebetskarten, die während des Monats der Weltmission im vergangenen Oktober für ihn eingegangen sind.
Reißen Sie Mauern ein - Freiheit für Asia Bibi
Welle der Solidarität für Asia Bibi - Kampagne #freeasiabibi sammelte 18.425 Unterschriften

18.425 Unterschriften für die Freiheit der in Pakistan aufgrund des Vorwurfs der Blasphemie zum Tod verurteilten Christin Asia Bibi hat das Internationale Katholische Hilfswerk missio Aachen am 2. Dezember 2014 im Auswärtigen Amt an Christoph Strässer (MdB), Beauftragter der Bundesregierung für Menschenrechte, übergeben.

Weltweit kämpfen Menschenrechtsorganisationen für Asia Bibi. Die missio-Petition ist eine der zahlenmäßig bisher starken Petitionen. Bei der Übergabe der Unterschriften in Berlin forderte missio-Präsident Prälat Dr. Klaus Krämer die Bundesregierung zum Einsatz für die Freilassung der fünffachen Mutter Asia Bibi und zum Stopp des Missbrauchs der Blasphemie-Gesetze in Pakistan auf.
missio-Präsident Prälat Dr. Klaus Krämer überreichte die Unterschriften an den Menschenrechtsbeauftragten der Bundesregierung Christoph Strässer (MdB)
missio-Präsident Prälat Dr. Klaus Krämer überreichte die Unterschriften an den Menschenrechtsbeauftragten der Bundesregierung Christoph Strässer (MdB) - Foto: KNA
Die Unterschriften seien „Ansporn und Verpflichtung für uns als Bundesregierung und für mich persönlich als Menschenrechtsbeauftragter und für die Menschenrechte engagierter Parlamentarier“, sagte Christoph Strässer nach der Übergabe. „Wir werden weiter alles mit diplomatischen Mitteln Mögliche für eine Aufhebung des Urteils gegen Asia Bibi, gegen den Missbrauch der Blasphemie-Gesetze und für die Religionsfreiheit insgesamt tun“, versprach Strässer.

An der Kampagne "Reißen Sie Mauern ein: Freiheit für Asia Bibi" beteilgten sich Pfarreien, Arbeitskreise, Initiativen und Einzelpersonen. Und das nicht nur in Deutschland, sondern auch in anderen europäischen Ländern. missio Aachen ermöglichte es, in Kooperation mit der Petitionsplattform openPetition, seine Unterschrift auch digital abzugeben. 3.341 Unterzeichnerinnen und Unterzeichner nutzten diese Form der digitalen Solidaritätsbekundung. Auch in den Sozialen Netzwerken wie Facebook und Twitter war bei der Kampagne #freeasiabibi eine große Welle der Solidarität spürbar.

weiterlesen...
Asia Bibi Danke für Ihren Einsatz für Asia Bibi

Das Internatonale Katholische Missionswerk möchte sich ganz herzlich für die große Solidarität im Rahmen der Petition "Reißen Sie Mauern ein: Freiheit für Asia Bibi" bedanken. Die 18.425 Unterschriften sind ein starkes Zeichen für Christen wie Asia Bibi, die in Pakistan in Bedrängnis leben. missio Aachen wird sein Engagement für bedrängte Christen und Asia Bibi in Pakistan auch im Jahr 2015 fortsetzen und noch ausweiten.

Mit der Hoffnung auf mehr Frieden in der Welt wünschen wir Ihnen und Ihren Familien ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest sowie einen guten Rutsch ins neue Jahr!


Logo: Spendensiegel des DZI Newsletter abbestellen | Impressum & Datenschutz | Kontakt
Sie sind für diesen Newsletter angemeldet mit der E-Mailadresse: unknown@noemail.com

Telefon: 0241 7507-00
Spendenkonto: PaxBank eG, BLZ 370 601 93, Konto 122 122
IBAN: DE23 3706 0193 0000 1221 22, BIC: GENODED1PAX
Online-Spenden:www.missio-hilft.de/de/sicher/spenden

© missio - Internationales Katholisches Missionswerk e.V.
Goethestr. 43, D-52064 Aachen, E-Mail: post@missio.de
Web: www.missio-hilft.de

Vorstand: Prälat Dr. Klaus Krämer (Präsident), Dr. Gregor von Fürstenberg (Vize-Präsident), USt-Ident-Nr.: DE 121689962, Vereinsregister: VR 1451, Amtsgericht Aachen

Bildquellen: missio Aachen / Hartmut Schwarzbach / Markus Nowak