Fasten in einem der ärmsten Länder der Erde. Kostenlose "Boten der Barmherzigkeit".
Zur Online-Version.
Logo: missio - glauben.leben.geben Aktion
Fasten - für mich und meinen Nächsten 14. März 2017
 

Sehr geehrte Damen und Herren,

„wie fasten eigentlich Christen in einem der ärmsten Länder der Erde?" - Die Frage klingt angesichts der aktuell in weiten Teilen Afrikas herrschenden Hungersnöte beinahe zynisch. In unseren Breitengraden jedoch, in denen Enthaltsamkeit in der Fastenzeit oft nur noch als Ausweg aus Übergewichtsproblemen gesehen wird, kann sich dadurch eine andere Dimension des Fastens wiedereröffnen.

Wir haben Ordensschwester Anne Béatrice Faye die Frage gestellt. Sie arbeitet seit 2011 in Burkina Faso, dem missio-Partnerland des diesjährigen Weltmissionsmonats.

Ihrer Antwort stellte sie ein Zitat vorweg:

„Schenke jemandem dein Herz, der Hunger hat und erfülle den Wunsch des Unglücklichen. Dann wird dein Licht wie die Morgenröte leuchten, Gerechtigkeit und Ehre werden mit dir sein.“

Zum Fasten gehört demnach untrennbar die Ausrichtung auf den Nächsten dazu. Teilen Sie doch zum Beispiel mal Ihre Zeit, indem Sie sie mit Menschen verbringen, die oft alleine sind. Mit unserem kostenlosen Blöckchen „Ich teile mit Dir“ können Sie auch symbolisch Zeit verschenken. 

Wir wünschen Ihnen eine gesegnete Fastenzeit,
Ihr Newsletter-Team

 

FASTEN IN EINEM ARMEN LAND?

Burkina Faso zählt zu den ärmsten Ländern der Erde. Ein Großteil der Bevölkerung lebt von Landwirtschaft. Doch durch den Klimawandel sind oftmals die Ernten in Gefahr. Hunger und Mangelernährung sind allgegenwärtig. Wie fasten Christen in einem solchen Land, in dem Nahrungsmittel eben nicht selbstverständlich sind? Ordensschwester und Theologin Anne Béatrice Faye haben wir gebeten, uns diesen scheinbaren Widerspruch zu erklären:

Teilen: 

 

Blöckchen "Ich teile mit Dir"

Anlässlich des Sonntages der Weltmission 2016 hatten wir gefragt: Welches „Werk der Barmherzigkeit“ bedeutet Ihnen am meisten? Das Ergebnis war eindeutig: „Ich teile mit dir“. Einen Block mit 15 Kärtchen des Gewinnermotivs bieten wir kostenlos an.

Sie eignen sich ideal zum Verschenken - gerade auch in der Fastenzeit. Teilen Sie zum Beispiel Ihre Zeit, indem Sie bei einer Tasse Kaffee einer Freundin zuhören oder für einen alten Nachbarn Einkäufe erledigen. Möglichkeiten gibt es viele, Gottes Barmherzigkeit zu den Menschen zu tragen. 

Hier im missio-Onlineshop
bestellen oder per E-Mail: bestellungen@missio-hilft.de

Teilen: 
 

Folgen Sie uns:

 

 

 

 

 

 

Adresse:
Goethestr. 43
D-52064 Aachen

Kontakt:
Telefon: 0241 7507-00
E-Mail: post@missio.de
Web: www.missio-hilft.de

 

Spendenkonto:
PaxBank eG,
IBAN: DE23 3706 0193 0000 1221 22,
BIC: GENODED1PAX

Online-Spenden:
www.missio-hilft.de/de/sicher/spenden

Vorstand:
Prälat Dr. Klaus Krämer (Präsident),
Dr. Gregor von Fürstenberg (Vize- Präsident)

USt-Ident-Nr.: DE 121689962

Vereinsregister: VR 1451, Amtsgericht Aachen

Bildquellen: Hartmut Schwarzbach, Johannes Seibel, WWS/missio

Sie sind für diesen Newsletter angemeldet mit der E-Mailadresse: unknown@noemail.com

Newsletter abbestellen | Impressum und Datenschutz | Kontakt

 
  © missio - Internationales Katholisches Missionswerk e.V.