Nguyen Van Dai droht Todesstrafe. Asia Bibi hat wenig Aussicht auf Freilassung. Zur Online-Version.
Logo: missio - glauben.leben.geben
Freiheit für Nguyen Van Dai
 

Neue Entwicklungen im Fall Van Dai

Die Lage des vietnamesischen Rechtsanwaltes Nguyen Van Dai verschärft sich: anstelle seinem Antrag auf juristischen Beistand stattzugeben, wird ein weiterer Strafvorwurf gegen ihn erhoben.
Ihm droht nun eine Haftstrafe von 20 Jahren, im härtesten Fall sogar lebenslängliche Haft oder die Todesstrafe.

Seit Dezember 2015 sitzt Van Dai in Vietnam in isolierter Untersuchungshaft, die offiziellen Strafvorwürfe lauten auf „Propaganda gegen den Staat“ und „subversive Aktivitäten“.

Der eigentliche Grund für die Verhaftung ist jedoch sein Einsatz als Anwalt für die Achtung der Menschenrechte in Vietnam.

missio sammelt noch immer Unterschriften für seine Freilassung: Bitte engagieren Sie sich mit uns für Nguyen Van Dai und die Menschenrechte! Schicken Sie unsere Petition auch an Bekannte und Freunde weiter – jede Stimme zählt, denn die Lage von Ngyuen Van Dai ist äußerst kritisch.

Unterzeichnen Sie hier die Petition!

Teilen: 
Freiheit für Asia Bibi

 

Neues von Asia bibi

Das Europäische Parlament hat die pakistanische Christin Asia Bibi als Preisträgerin für den Sacharow-Menschenrechtspreis vorgeschlagen.

missio setzt sich seit 2014 für Bibi ein, da sie wegen angeblicher Blasphemie zum Tode verurteilt ist. Auch mit Hilfe der Petitions-Kampagne von missio für ihre Freilassung ist zumindest die Urteilsvollstreckung aufgeschoben worden. Dennoch ist ihre Lage schwierig, da kein Anwalt die Berufungsverhandlung gegen das Todesurteil leiten will.

Mit dem Sacharow-Preis möchte das Europäische Parlament weltweit Verstöße gegen die Menschenrechte aufzeigen und anprangern.

Teilen: 
Wählt Religionsfreiheit

 

#wÄhltReligionsfreiheit

Am 24. September war Bundestagswahl. Im Vorfeld hat missio mit der online-Kampagne #wähltreligionsfreiheit die Parteien gefragt, wie sie zum Thema Religionsfreiheit in Deutschland stehen.

Die Antworten der Generalsekretäre der CDU/CSU, der SPD, der Linken, der Grünen und der FDP können Sie hier nachlesen.

Teilen: 
Länderbericht Religionsfreiheit Indien

 

Länderbericht Religionsfreiheit indien

Druckfrisch: der neue Länderbericht zur Lage der Religionsfreiheit in Indien ist da.

Zum 70-jährigen Unabhängigkeitsjubiläum des Staates betrachten wir mit Sorge die zunehmende Einflussnahme von radikalen hinduistischen Gruppierungen, toleriert vom Präsidenten Narendra Modi. Religiöse Minderheiten werden immer weniger als vollwertige Bürger des Landes angesehen.

Teilen: 
 

Folgen Sie uns:

 

 

 

 

 

Adresse:
Goethestr. 43
D-52064 Aachen

Kontakt:
Telefon: 0241 7507-00
E-Mail: post@missio-hilft.de
Web: www.missio-hilft.de

Logo: missio - glauben.leben.geben
 

Spendenkonto:
PaxBank eG,
IBAN: DE23 3706 0193 0000 1221 22,
BIC: GENODED1PAX

Online-Spenden:
www.missio-hilft.de/de/sicher/spenden

Vorstand:
Prälat Dr. Klaus Krämer (Präsident),
Dr. Gregor von Fürstenberg (Vize- Präsident)

USt-Ident-Nr.: DE 121689962

Vereinsregister: VR 1451, Amtsgericht Aachen

Bildquellen: missio Aachen

Sie sind für diesen Newsletter angemeldet mit der E-Mailadresse: unknown@noemail.com

Newsletter weiterempfehlen | Newsletter abbestellen | Impressum und Datenschutz | Kontakt

 
  © missio - Internationales Katholisches Missionswerk e.V.